Wenn ich mich einschwinge in die höheren Felder der Erde mitsamt ihren Bewohnern, dann fühlt es sich wie immer gehalten im Plan des Grossen Ganzen an. Eine klare, sichere Ordnung, welche sich stetig weiterbewegt und im Zusammenspiel mit der Weiterentwicklung der Menschheit lichter und weiter wird. Eine Wahrnehmung, die sich stimmig anfühlt, die ruhig wirkt und bewusst mit der Einheit schwingt.
Wie kommt es, dass es im Einzelnen, im Kleinen, im persönlichen Leben eines Menschen noch turbulent, chaotisch und manchmal weit weg vom Frieden schwingt?
Dass die Dynamik im Lebendigen, die Rhythmen der Natur, der Tanz des Lebens nicht stetig im Frieden ruht gehört zur Erfahrung der Zeit und darf im Herzen ohne Bewertung angenommen werden. Die Stille des Friedens im Innen benötigt nicht die Stille des Lebens im Aussen.
Vielmehr sehnt sich das Herz nach einer Stille, die in die Weite führt und durch die gesamte Achterbahn der Erfahrungen wirkt, denn so vereint sich die Natur mit all ihren Bewegungen mit der Stille des Friedens.

Die Erde möchte umgewandelt werden in eine feinere, lichtvollere Frequenz, in welcher alle Gedanken, Worte und Taten höher schwingen. Die Lichtimpulse sind dabei, sich immer mehr ins Grosse Ganze der Erde zu integrieren. Die Umwandlungen sind schon seit längerer Zeit dabei, die schweren und dunklen Energien zu berühren, damit sie sich erinnern, was ihre Essenz ist.
Und um diese Essenz geht es auch in der Friedensmeditation. Es ist die Energie, welche ich in meine Worte legen, in meine Schritte fliessen lasse, in meine Taten setze. Die Worte meiner Sprache bleiben, aber sie verändern ihre Energie, ihre Frequenz – sie verlichten sich und wirken somit auf einer ganz neuen Ebene. Und wie die Worte so auch alles Andere.
Dabei bleiben die Ereignisse, die Geschehnisse im Menschenleben noch immer dieselben und sind aufgrund ihrer Schwingung eben doch nicht mehr dieselben. Erst dadurch entstehen neue Möglichkeiten, neue Felder im Irdischen, neue Bewegungen im Ablauf der Weiterentwicklung.

Legen wir mit diesem Bewusstsein unseren Fokus vermehrt auf die Kraft des Feinstofflichen, auf die Energie in allem, können die Lichtimpulse der höheren Erdfelder spielend einfliessen. Es geht vielmehr um die Frequenz der Ereignisse als um die Ereignisse von aussen betrachtet.
Dunkle Taten haben immer weniger anhaltende Kraft, das Chaos verliert sich in sich selber – die Ordnung aus dem Kosmischen bleibt jedoch stabil und beruhigt.

Und Beruhigung ist Befriedigung – die Friedenskraft ist um uns gehüllt und wartet, bis wir bereit sind, sie tiefer und tiefer aufzunehmen. Ein wahrlich transformierender Weg, seien wir mit Geduld und Liebe, es eilt in uns nur dort, wo noch Angst wütet, wo die Liebe noch nicht entdeckt wurde. Dort schlägt die Angst manchmal hart aus und möchte beruhigt und geheilt werden. Die Ängste sind teilweise sehr tief, aber die Zeitqualität erlaubt eine Berührung in dieser Tiefe und ermöglicht Heilung auf Ebenen, die lange verschlossen und stagniert waren.

Um die eigene, innere Energie immer mehr in den Frieden zu führen, bedarf es klarer Absicht. Mit klarer Absicht lassen sich die Impulse einfacher fühlen. Die Essenz eines jeden Lebewesen ist dieselbe, die Wege zurück in ein bewusstes Sein in dieser Essenz sind jedoch so vielfältig, dass es für jeden Einzelnen zunehmend wichtiger wird, die eigenen Impulse zu fühlen.
Dann bin ich mir und meinem Weg nahe, was Kraft und Stabilität schenkt für den Weg hin zum Frieden.

Herzlichst, Lisette Huynh


  • Einweihung durch Worte – Schriftlicher Lehrgang per Mail (ausgebucht) [mehr]
  • Meditationszirkel (ausgebucht) [mehr]
  • Jahresgruppe – September 2017 bis März 2018 (ausgebucht) [mehr]
  • Tagesseminar – Innere Einheit der Familie (ausgebucht) [mehr]
  • Tagesseminar – Kosmische Sinnlichkeit [mehr]
  • Yoga und Geistiges Heilen

Energiesprays mit Duft:

  • Demeter (Gefühle/Emotionen) und Vemaja (Hingabe)
  • Freya (Sexualität) und Aphrodite (Liebe)

 
August 2017 bis Januar 2018
Einweihungen durch Worte [mehr]
Schriftlicher Lehrgang per Mail

30. August 2017
Meditationzirkel [mehr]
Praxis Naturwissen, Luzern
19 bis 20 Uhr

9. September 2017
Jahresgruppe [mehr]
Yogaraum Allenwinden, Luzern
9 bis 12 Uhr

23. September 2017
Tagesseminar
Innere Einheit der Familie [mehr]
Yogaraum Allenwinden
9 bis 15 Uhr

27. September 2017
Meditationzirkel [mehr]
Praxis Naturwissen, Luzern
19 bis 20 Uhr

18. Oktober 2017
Meditationzirkel [mehr]
Praxis Naturwissen, Luzern
19 bis 20 Uhr

28.Oktober 2017
Jahresgruppe [mehr]
Yogaraum Allenwinden, Luzern
9 bis 12 Uhr

11. November 2017
Tagesseminar
Kosmische Sinnlichkeit [mehr]
Yogaraum Allenwinden
9 bis 15 Uhr

15.November 2017
Meditationzirkel [mehr]
Praxis Naturwissen, Luzern
19 bis 20 Uhr

1. Dezember 2017
Yoga und Geistiges Heilen
Simone Zweifel und Lisette Huynh
Yogaraum Allenwinden, Luzern
19 bis 21 Uhr

16. Dezember 2017
Jahresgruppe [mehr]
Yogaraum Allenwinden, Luzern
9 bis 12 Uhr

20. Dezember 2017
Meditationzirkel [mehr]
Praxis Naturwissen, Luzern
19 bis 20 Uhr

17. Januar 2018
Meditationzirkel [mehr]
Praxis Naturwissen, Luzern
19 bis 20 Uhr

20. Januar 2018
Jahresgruppe [mehr]
Yogaraum Allenwinden, Luzern
9 bis 12 Uhr

3. März 2018
Jahresgruppe [mehr]
Yogaraum Allenwinden, Luzern
9 bis 12 Uhr


Erinnerung an die Friedensmeditation – in meiner seelischen Präsenz, aber auch in meinem menschlichen Bewusstsein, im Grossen wie im Kleinen, das macht keinen Unterschied.

Wir lassen uns immer wieder an die dunklen Energien binden, indem wir uns fürchten vor dem Unfrieden. Wir nähren die Angst, indem wir uns sorgenvoll die Medienberichte anschauen. Wir stärken das Feld der dunklen Macht, wenn wir uns mit dem Chaos im Übermass beschäftigen.Doch das Lichtvolle im Bewusstsein ist stetig am Wachsen und lässt sich die höhere Ordnung nicht verwischen, lediglich manchmal etwas verzögern. Viele Seelen sind auf dem Weg der Friedensschaffung und beteiligen sich aktiv innerlich und immer mehr auch äusserlich am Wandel.

Das steht zwar nicht in den altbekannten Medien – aber es werden hierfür neue Kanäle geschaffen. Die Öffnung ist bereits verstärkt da und es gibt keine Möglichkeit für ein Zurück mehr – die dunklen Mächte dürfen sich hinter dem bewussten Licht einordnen, anerkannt und integriert.
Was macht Euer Herz, wenn Ihr dies lest? Es freut sich oder öffnet sich? Diese Freude, diese Öffnung ist die Kraft, welche den Frieden rufen mag. Mit der Sicherheit im Herzen werden die Friedensmeditationsteilnehmer zu wirksamen Trägern des Friedens.

Es gibt weit mehr als an der Oberfläche ersichtlich ist und es ist überaus wertvoll, sich immer wieder daran zu erinnern. Denn es ist allein die Übung, sich auf diese höheren Frequenzen einzuschwingen, welche die Sicherheit bringt. Zu warten, bis man irgendwann mal irgendetwas wahrnimmt, hilft nicht genug. Es braucht wahrhaftig immer wieder diesen Durchbruch, dieses Innehalten, dieses vertiefte Atmen, um sich für die Felder zu öffnen, die Eure Seelen sich wünschen.

Und dann ist man ehrwürdiger Mitträger der Friedensbewegung und dafür danke ich Euch aus tiefem Herzen!
In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen tiefatmigen Sommer mit einem wohlwissendem Funkeln im Licht, Lisette Huynh